Glacis-Zinzendf
 
Sie befinden sich:  » Graz Radln  |  » Aktuelles  |  » 2005

Radwegeröffnungen in Kapfenberg und Kaibing

Am 13. September ist der R3, der Seebergradweg von Kapfenberg nach Thörl eröffnet worden. Der rund zehn Kilometer lange Abschnitt verläuft zum Teil auf der Trasse der stillgelegten Thörlerbahn.

Eine durchgängige Führung auf der ehemaligen Bahnstrecke war nicht möglich, weil diese mehrmals die Straße gequert hatte. Die Kosten von rund 1,06 Mio. werden zur Hälfte vom Land und zur Hälfte von den Gemeinden Thörl und Kapfenberg getragen. Eine Weiterführung von Thörl über Hinterberg, Döllach und Seebach bis nach Au ist vorgesehen. Für den Thörler Bürgermeister Sigi Schrittwieser ist das neue Radwegenetz ein wesentlicher Beitrag zur Attraktivierung der Region Hochschwab. Angeschlossen werden soll auch Aflenz Kurort - die Streckenführung ist über Palbersdorf, die Apfelhube, Tutschach, Jauring und den Forcherwirt über die Prochen nach Draiach geplant. Über Draiach ginge es auch weiter nach Turnau, dadurch wäre ein Rundweg über den Pogusch gegeben.

Ende September wurde ein 3,1 Kilometer langes Teilstückes des Feistritztalradweges (R8) zwischen Kaibing und St. Johann bei Herberstein. Der am Wochenende eröffnete 460.000 Euro teure Abschnitt ist das vorletzte Teilstück des Feistriztalradweges, der nach Fertigstellung im nächsten Jahr Fürstenfeld und Krieglach verbinden wird. 2006 folgt das Teilstück Stubenberg - Floing.