Glacis-Zinzendf
 
Sie befinden sich:  » Graz Radln  |  » Aktuelles  |  » 2004

Quer gesattelt ist gesünder


Kati am Sattel
Kati am Sattel
Bildvergrößerung

Einen neuen, auf den ersten Blick recht unkonventionellen Fahrradsattel hat eine steirische Firma auf den Markt gebracht. "Flash ergonomic", so der Name des Konzeptsattels, wurde gemeinsam mit einem Kärntner Urologen entwickelt und unterscheidet sich von herkömmlichen "Sitzgelegenheiten" durch seine balkenartige Form.

Bisher wurden 1000 Sättel verkauft, an weiteren Verbesserungen wird gearbeitet, heißt es von der Externe Verknüpfung 
Firma Sampl in Gusswerk, die sich seit rund 50 Jahren mit der Herstellung von Metallfedern und Biegeteilen aller Art beschäftigt. Der "Flash ergonomic" wurde in Zusammenarbeit mit dem Kärntner Urologen Maximilian Nachtigall, beruhend auf einem der Anotomie folgenden Querprinzip, entwickelt: So sollen gesundheitliche Schäden im Genitalbereich vermieden werden bzw. älteren Meschen vor allem postoperativ ein komfortalbler Sitz geboten werden. Nicht bzw. noch nicht geeignet ist der "Flash ergonomic" für Kinder und sportliche Biker, da die Sitzposition aufrechter und der Lenker daher höher getellt werden muss.

Überflüssig wird mit dem Quersattel die Verwendung einer gepolsterten Radlerhose. Der"Flash ergonomic" kostet im Fachhandel z.B. bei Rupert Weninger in Graz € 79.-