Glacis-Zinzendf
 
Sie befinden sich:  » Graz Radln  |  » Aktuelles  |  » 2004

Bezirksausstellung auf Weg zum Puch-Museum


Puch-Ausstellung
Puch-Ausstellung
Bildvergrößerung

Die Ausstellung über Johann Puch, im Rahmen der Kulturhauptstadt 2003-Leiste "17 Kulturbezirke" von Liebenau und Puntigam am Areal des ehemaligen "Einser-Werks" in der Puchstraße eingerichtet, ist in die Verlängerung gegangen. Bis auf Weiteres ist sie an Wochenenden nachmittags geöffnet.

Wie Betreiber Karlheinz Rathkolb berichtet, stünden die Chancen für eine Übersiedelung in die denkmalgeschützte Halle B (errichtet 1904-07) und die Umwandlung in eine Dauerausstellung gut. Mit 3700 m2 würden dann eine drei Mal größere Fläche zur Verfügung stehen. Für ein ständiges Puch-Museum wurden übrigens 1800 Unterschriften gesammelt. Sollte die Finanzierung seitens der öffentlichen Hand und privater Sponsoren (Magna) sowie unter der Mitwirkung des Verein "Joahnn Puch Museum Graz" gesichert sein und die Ausstellung neu aufgestellt werden, ist auch an die Ausweitung des Fahrradteils gedacht. Diesbezüglich liefen auch Gespräche mit den namhaften Sammlern, so Rathkolb.

Wären die Bemühungen von Erfolg gekrönt, könnte dies zur Schließung einer stadtmusealen Lücke beitragen und das in Graz fehlende Fahrradmuseum zumindest teilweise ersetzen. Ein diesbezüglicher Versuch des von ARGUS Steiermark unterstützten Vereins "RAD_HAUS" musste vor einigen Jahren wegen nicht vorhandender finanzieller Möglichkeiten und Aussichten leider aufgegeben werden, der Verein war aufgelöst worden.