Glacis-Zinzendf
 
Sie befinden sich:  » Graz Radln  |  » Aktuelles  |  » 2007

Rollout der ersten Grazer Tallbikes

Tallbikes, übereinander gebaute hohe Fahrräder, sind angesagt. Einer der Protagonisten des individuellen Fahrradbaus, Hans-Erich Dechant vom WUK Wien, hielt am 20. und 21.10. in Graz einen Workshop, bei dem vier Gefährte zusammengeschweißt wurden.


Rahmenvarianten
Rahmenvarianten
Bildvergrößerung

HAE auf Probefahrt
HAE auf Probefahrt
Bildvergrößerung

Tallbike-Treffen
Tallbike-Treffen
Bildvergrößerung

Spass rund ums Rad
Ausgangsmaterial sind in der Regel zwei Rahmen unterschiedlicher Art, meist ausrangierte Dinger vom Schrott. Kunstvoll werden diese beiden Rahmen mit der Flex bearbeitet und dann übereinander zusammengeschweißt. Anschließend wird am extralangen Lenker bzw. Lenkgestänge geschraubt, der Antrieb über eine verlängerte Kette hergestellt sowie Züge für Bremse und Schaltung verlängert.

In der Regel kommen dabei originelle, mit etwas Geschick gut fahrbare Gefährte heraus, die ob ihrer Sitzhöhe einen ungewohnten Blick auf das Verkehrsgeschehen von oben gewähren. Diese sind meist auch StVO-konform - die Höhe ist ja nicht vorgeschrieben und wenn Beleuchtung, Reflektoren und Bremsen passen, ist nichts einzuwenden.

Ein besonders schräger Wettkampf wird übrigens am Tallbike ausgetragen: Das Tallbike Jousting, das sich an den Ritterturnieren orientiert und bei denen das Tallbike das Pferd, ein Formrohr die Lanze und Helm und Knie-, Schienbein- und Ellenbogenschützer die Rüstung ersetzen. Zuletzt übrigens gesehen in Wien am Rande des Bikefimfestivals.

 "Das ist Fahrradkultur", begründet HAE sein Engagement, "es geht darum, Spass zu haben rund ums Radfahren". Bei seinen Workshops im WUK (Werkstätten- und Kulturhaus Wien) wurden mit seiner Hilfe schon 15 Tallbikes, zahreiche Hochräder und viele Funbikes unterschiedlichen Formats fabriziert. In Graz wurde in der "Fahrradküche" des Club Combinesch gebastelt, eine "kooperative Selbsthilfewerkstätte", die gerade im Aufbau ist.

Pionier aus Neuberg an der Mürz
Der aktuelle Tallbike-Boom kommt aus den USA, wobei laut Dechant neben Chicago auch Amsterdam Ausgangspunkt waren. Im Wiener WUK wurde das erste "große Radl" 1999 gebaut. Doch wie HAE berichtet, ist die Idee wesentlich älter. Vor 15 Jahren, als er als Viehhirte tätig war, hat man ihm in Neuberg an der Mürz von einem Bastler erzählt, der vor wiederum 10, 15 Jahren mit einem aus zwei übereinander gebauten Rahmen bestehenden Fahrrad aus einem Seitental gekommen sei, vor allem zum Fasching. Insoferne könnte ja das Tallbike auch steirische Wurzeln haben.

Fahrradküche geöffnet
Wenn es nach Max Baur geht, soll die Externe Verknüpfung "Fahrradküche" im Club Combinesch, der im Keller des Hinterhauses Schießstattgasse 40 etabliert ist, die Rolle einer Grazer Externe Verknüpfung WUK-Fahrradwerkstätte übernehmen: Es sollen Leute, die wenig Geld haben, dafür aber bereit sind, selbst Hand anzulegen und sich ein Rad aus alten Teilen zusammenzubauen, angesprochen werden. Nach dem Talbike-Workshop ist ein Fixie- und ein Anhängerbaukurs geplant. Für unangemeldete Besucher ist die Werkstatt am Freitagnachmittag offen (16:00 - 19:00 Uhr).
(ARGUS)



Blick in den Fahrradküche
Blick in den Fahrradküche
Bildvergrößerung

Max mit dem ersten Grazer Tallbike
Max mit dem ersten Grazer Tallbike
Bildvergrößerung

Logo Fahrradküche Graz
Logo Fahrradküche Graz
Bildvergrößerung