Glacis-Zinzendf
 
Sie befinden sich:  » Graz Radln  |  » Aktuelles  |  » 2009

Radler beim Queren von Landesstraße erfasst und getötet

Ein 67-jähriger Radfahrer ist am 26.11. nahe Graz von einem Auto erfasst und getötet worden. Der Radfahrer hatte die L373, die Verbindungstraße zwischen Südautobahn A2 und Kalsdorf, zu überqueren versucht und dabei offenbar den Pkw übersehen.

Ein 67-jähriger Radfahrer ist am 26.11 nahe Graz von einem Auto erfasst und getötet worden. Der Radfahrer hatte die L373, die Verbindungstraße zwischen Südautobahn A2 und Kalsdorf, zu überqueren versucht und dabei offenbar den Pkw übersehen. Der Mann wollte gegen 11.45 Uhr mit seinem Rad die Landesstraße nahe Kalsdorf überqueren und dürfte den herannahenden Pkw eines 42-jährigen Leibnitzers übersehen haben. Der Pensionist wurde von dem mit rund 70 km/h schnellen Pkw voll erfasst und 50 Meter weit durch die Luft geschleudert. Wie es von der Polizei hieß, dürfte der Senior aufgrund der Verletzungsschwere sofort tot gewesen sein.



Radler gegen Tram
Ein zweiter schwerer Unfall mit Radlerbeteiligung ereignete sich am 26.11. um 18.41 Uhr an der  Kreuzung Kaiser-Franz-Josef-Kai - Wickenburggasse. Laut Polizei prallte ein aus der Wickenburggasse kommender Radler gegen einen stadteinwärts fahrenden Straßenbahnzug. Der Radfahrer wurde aber von der Straßenbahn erfasst und gegen die Frontscheibe geschleudert. Dabei wurde der Radfahrer unbestimmten Grades verletzt (vermutlich Fraktur des Gesichtschädels) verletzt.

(ARGUS)