Glacis-Zinzendf
 
Sie befinden sich:  » Graz Radln  |  » Aktuelles  |  » 2010

CM35 rundete eher unauffällig

Knapp zwei Dutzend machten sich am schönen Herbstabend des 29.10. auf, um auf den Magistralen im Südwesten eine Runde zu ziehen. Harmonisch und unauffällig, könnte man die CM35 zusammenfassen.    


Sie fuhren nicht wie die Feuerwehr
Sie fuhren nicht wie die Feuerwehr
Bildvergrößerung

In der Keplerstraße
In der Keplerstraße
Bildvergrößerung

Bahnhofgürtel
Bahnhofgürtel
Bildvergrößerung

Wie immer gab es eine Polizeieskorte mit zwei Bussen, wobei es - im Gegensatz zur CM34 - keine einzige Beanstandung gab. Die kleine Kritische Masse verhielt sich auch diszipliniert und wartete alle roten Ampelphasen brav ab. Wären da nicht zwei Radlaufglocken gewesen, wäre die Veranstaltung nahezu lautlos abgegangen. Auch wenn es ein wiederholtes Lamento ist: Wo sind die Zeiten, als noch zwei Soundmobile Laut gaben... Auch ein Motto und/ oder lohnendes Ziel könnten nicht schaden, um die unorganisierten Ausfahrten attraktiver zu machen und mehr RadlerInnen zu motivieren, am letzten Freitagnachmittag im Monat für das kollektive Chillout aufzusatteln. 

Nach dem Start am Südtiroler Platz ging es über Lendplatz und Keplerstraße zweispurig auf den Bahnhof- und Eggenbergergürtel und in die Kärnterstraße. In der Kapellenstraße und Auf der Tändelwiese, wo die Straßen schmäler sind und die Passanten näher heranrücken, gab es vereinzelt  Beifallsbekundungen und Anfeuerungen von Kindern. Über den Schönaugürtel und die Conrad-von-Hötzendorfstraße, Grazbachgasse, Dietrichsteinplatz und Joanneumring rundete die Truppe nach gut einer Stunde retour zum Ausgangspunkt zurück - zeitig genug, dass etliche es sich unbeanstandet leisten konnten, die Runde unbeleuchtet zu finanlisieren. 

(ARGUS)



Sonnengesicht und Handyfonierer
Sonnengesicht und Handyfonierer
Bildvergrößerung

Dämmerung in der CvH
Dämmerung in der CvH
Bildvergrößerung