Glacis-Zinzendf
 
Sie befinden sich:  » Graz Radln  |  » Aktuelles  |  » 2011

Mürzzuschlag - Neuberg: Aus Nebenbahn wurde Edel-Radweg

Am 19.06. wurde der R5-Abschnitt Mürzzuschlag - Neuberg auf der Trasse der 1996 stillgelegten Nebenbahn in Betrieb genommen. Fazit der Erstbefahrung: Ein familientauglicher Radweg in malerischer Kulisse.


Mürzbrücke
Mürzbrücke
Bildvergrößerung

Kühler Start
Kühler Start
Bildvergrößerung

Kuh am aufgelassenen Bahnübergang
Kuh am aufgelassenen Bahnübergang
Bildvergrößerung

Wie bei der offiziellen Eröffnung, groß inzeniert mit Musikkapellen und lokaler und regionaler Polit-Prominenz in Kapellen, berichtet wurde, erfreut sich der neue Radweg schon seit dem Frühjahr der Beliebtheit unter Eingeweihten: Die elf Kilometer von Neuberg nach Mürzzuschlag lassen sich auf ihm butterweich absolvieren, auf der Trasse der aufgelassenen Externe Verknüpfung Neuberger Bahn entlang der Mürz, durch Wald und Flur und zumeist mit ausreichend Abstand zur Lahnsattel-Straße.  

Auch wenn es in den Herzen der Eisenbahnnostalgiker sticht: Die Nutzung der Trasse als Radweg ist zumindest die zweitbeste Variante. Außerdem kalkuliert man örtlich mit weiteren positiven, ziemlich hypothetisch erscheinenden Nebeneffekten wie einer Notstraße im Falle etwa einer Unwetter bedingten Sperre der Hauptstraße oder aber der Nutzung als Langlaufloipe im Winter. Jedenfalls glückte es mit einiger Anstrengung, nachdem das Land unter Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder die Trasse 2009 den ÖBB abgekauft hatte, die drei Gemeinden Mürzzuschlag, Neuberg, Ganz und Kapellen sowie das nicht anrainende, aber interessierte Altenberg an der Rax unter einen Hut zu bekommen und das Projekt über den Regionalen Entwicklungsverband (REV) abzuwicklen. 

Weil der Erhaltungszustand von Trasse und Kunstbauten noch sehr gut war und man die alte Gleisanlage von einem deutschen Interessenten günstig abbauen ließ, kamen die 8,8 km neuer Radweg auf nur 780.000 Euro, wovon Land und Umweltministerium (klima:aktiv) je ein Drittel beisteuerten.  


Panne
Panne
Bildvergrößerung

Neuberger Münster taucht aus dem Nebel auf
Neuberger Münster taucht aus dem Nebel auf
Bildvergrößerung

Wildromantisch mit einem Schuss Eisenbahnnostalgie
Die ARGUS Steiermark nutzte die Eröffnungsfeier für eine Erstbefahrung des neuen Stücks R5 am Oberlauf der Mürz - und war trotz wechselhaft-kühlen Wetters begeistert. Schon das Entré nach der Gabelung mit dem
R46 Semmering Radweg und dem Schwenk auf die alte, noch durch Gleisreste erkennbar erhaltenen Bahntrasse in Mürrzuschlag ist beeindruckend: Man quert auf einer jetzt holztrassierten Eisenbahnbrücke mit kühner Eisengitter-Konstruktion die Mürz.

In der Folge fährt man in malerischer Kulisse durch Wälder, Felder und Weiden des wenig besiedelten Bärn- und Eichhorntals, kaum eine Wegkreuzung stört die dahingleitenden RadlerInnen. Das letzte Stück nach Externe Verknüpfung Neuberg absolviert man auf einem Rad-/Fußwegabschnitt älteren Datums neben der alten Bahntrasse, die hier noch in überwuchertem Zustand im Verein mit einigen Hinweistafeln und einem Andreaskreuz als Andenken an eine vergangene Ära erhalten geblieben sind. (Schade, erst jetzt hier zu sein und die Bahn nie in Betrieb erlebt zu haben, Anm.) Bevor man zum Bahnhof Neuberg mit seinem kaiserlichen Wartesaal kommt, biegt man rechts über die Mürz und gelangt ins Ortszentrum mit dem beeindruckenden Münster.    


Die Bahn hielt an jedem Misthaufen
Die Bahn hielt an jedem Misthaufen
Bildvergrößerung

Vergessenes Andreaskreuz
Vergessenes Andreaskreuz
Bildvergrößerung

Rast an Quelle, Kapellen
Rast an Quelle, Kapellen
Bildvergrößerung

Eintreffen beim Bhf. Kapellen
Eintreffen beim Bhf. Kapellen
Bildvergrößerung

Bandldurchschneiden
Bandldurchschneiden
Bildvergrößerung

Viele Umzieh-Stopps & sonniges Finale in Bruck
Angereist war die kleine ARGUS-Gruppe per ÖBB ex Graz Hbf 7:08 Uhr, die ziemlich schlechten Wetterprognosen vorausgeschickt, für einen Sonntag eine zugegeben harter Start; aber nicht anders machbar, weil nur Graz - Bruck/M. am Sonntag im Stunden-Takt bedient wird und wir bei der Eröffnungsfeier um 11.00 Uhr in Kapellen sein wollten. So nutzten wir die frühe Stunde und fuhren am neuen Radweg an Kapellen vorbei gleich bis Neuberg - weitere 8 km bis Mürzsteg mit seinem präsidialen Jagdhaus sollen auch, wenn auch bergauf und -ab an der Straße, recht gut berradelbar sein. 

In Neuberg mussten wir wegen des Gottesdienstes auf eine Besichtigung des gotischen Kreuzgangs verzichten, wurden dafür aber einer Darbietung des A cappella Chors Tulln entschädigt. Pfarrer Dariusz Rot durften wir eine Stunde später in Kapellen noch einmal erleben, wo er die Segnung des neuen Radweges und der RadlerInnen vornahm.

Obwohl das Wetter nicht gerade einladend war - einige dürften beim Anradeln schon sehnsüchtig an Handschuhe und Schal gedacht haben - scharten sich rund um den alten Bahnof Kapellen sicher 200, 300 RadlerInnen, darunter einige mit E-Bikes, unter die Leute gebracht von der zur Zeit überall präsenten
Velovital/ Energie Steiermark Verleihpartnerschaft. Der Festakt selbst wurde wetterbedingt in den Festsaal verlegt, nur das obligate Banddurchschneiden durch den amtierenden Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann und seine Vorgängerin Kristina Edlinger-Ploder, quasi Mutter des Projekts, erfolgte open air. Kaum waren die durchwegs mit Limousinen angereisten Honorationen mit den schmückenden Kids abgelichtet, machte der Himmel die Schleusen auf.

Die "ArgonautInnen", die ja nicht aus Zucker sind, radelten unverdrossen zurück nach Mürzzuschlag und schlugen dann den R5 das Mürztal hinunter ein. Nach einer späten Mittagsrast in Krieglach und mehreren Umumzieh-Stopps infolge zwischen Sonne, Regen und Sturmböen changierenden Wetters gelangten wir nach in summa rund 75 km nach Bruck/Mur, wo uns am Hauptplatz blauer Himmel, Gelati und Cappuccino erfreuten. Für den Rest der Strecke retour nach Graz nutzten wir wieder das Einfach Raus-Ticket der ÖBB.

(WW/ ARGUS)



Schienenrelikte vor Neuberg
Schienenrelikte vor Neuberg
Bildvergrößerung

Beginn Neubauabschnitt
Beginn Neubauabschnitt
Bildvergrößerung

Walter, Organisator
Walter, Organisator
Bildvergrößerung

Feuersalamander
Feuersalamander
Bildvergrößerung

Münster
Münster
Bildvergrößerung

Katharina wartet auf Eröffnung
Katharina wartet auf Eröffnung
Bildvergrößerung

Publikum
Publikum
Bildvergrößerung

Bewundertes Waffenrad
Bewundertes Waffenrad
Bildvergrößerung

Ortsverbunden
Ortsverbunden
Bildvergrößerung

Aufbruch im Regen
Aufbruch im Regen
Bildvergrößerung

Victoria
Victoria
Bildvergrößerung

ARGUS-Gruppe
ARGUS-Gruppe
Bildvergrößerung