Glacis-Zinzendf
 
Sie befinden sich:  » Argus  |  » Aktuelles  |  » 2011

Cyclelogistics will Güter aufs Rad bringen

Das von der Grazer FGM koordinierte EU-Projekt "Cyclelogistics" soll bis 2014 in mehreren europäischen Städten - darunter Graz - leichte Güter im urbanen Raum aufs Lastenrad bringen.


Verschiedene Lastenräder
Verschiedene Lastenräder
Bildvergrößerung

Drei- und zweirädrige Transporträder
Drei- und zweirädrige Transporträder
Bildvergrößerung

Snack nach Meeting
Snack nach Meeting
Bildvergrößerung

44 bis 54 Prozent aller Wege in der Stadt hängen mit dem Transport von Waren zusammen, bei 34 bis 42 Prozent davon handelt es sich um leichte Güter. Ausgehend von diesem Potenzial in Verbindung mit der besonders sensiblen Luft- und Platzsituation in den Innenstädten hat die Externe Verknüpfung Forschungsgesellschaft Mobilität FGM ein Programm entwickelt, das den Aufbau einer Transportlogistik via Fahrrad im Visier hat.

Derzeit sind es einzelne Stellen des Magistrats (Umweltamt, Frauenreferat), die auf Transport-Dreiräder als mobile Infostände zurückgreifen sowie - neben der Briefpost - einige wenige Gewerbebetriebe wie "Roro´s", die Zustellungen besorgen. Darüberhinaus sind es die Fahrradbotendienste "Pink Pedals" und demnächst Externe Verknüpfung "Veloblitz", die ihrer Kundschaft auch den Transport von Lasten bis 100 kg mittels Externe Verknüpfung Bullitt und Externe Verknüpfung Christiania Lastenräder anbieten. Wie es vom Wiener Lastenräder-Spezialisten Externe Verknüpfung "Heavy Pedals" heißt, werden die meisten Transport-Dreiräder vom Typ Nihola oder Christiania an Familien verkauft, die damit in erster Linie ihren Nachwuchs transportieren. Eine Nutzung zum (gewerblichen) Gütertransport ist - noch - eine Kleinst-Nische.

Wie sich bei einem Treffen der Fokusgruppe am 13.09. in Graz zeigte, werden im Bereich der Botendieste und bei Pooling-Lösungen auch die größeren Entwicklungsaussichten geortet. Zu diesem Zweck will die FGM auch ein "Living Lab" einrichten, wo verschiedene Modelle von Lastenrädern getestet und ausgeborgt werden können. Die Stadt Graz unterstützt das EU-Projekt über die Verkehrsplanung und fördert über das Umweltamt die Anschaffung von gewerblich genutzten Transportfahrrädern mit bis zu € 1.000.- aus dem Feinstaubfonds.

(ARGUS)




Downloads

»Auswahl Lastenräder
(!!6 MB!!)