Glacis-Zinzendf
 
Sie befinden sich:  » Argus  |  » Aktuelles  |  » 2012

Jacob Zurl schaffte 48h-Höhenmeter-Weltrekord

28.789 Höhenmeter in 48 Stunden, drei Mal auf den Mount Everest oder zweieinhalb  Mal das Höhenprofil der gesamten Österreich-Rundfahrt - Jacob Zurl hat am Stadtrand von Graz einen neuen Weltrekord für radelnde Bergziegen aufgestellt.


Unterwegs nach oben
Unterwegs nach oben
Bildvergrößerung

Letzte Wende im Regen
Letzte Wende im Regen
Bildvergrößerung

28.789 Höhenmeter in 48 Stunden: Der Grazer Ultra-Racer Jacob Zurl hat  einem 1,8 km langen und durchschnittlich knapp 10 Prozent steilen gesperrten Stück der Rinnegger Straße (Weinitzen - Rinnegg) am Fuße des Schöckls 164 Mal in beide Richtungen zurückgelegt. Der Start erfolgte am Freitag, 20. April, punkt 16.00 Uhr, beim GH Windischhansl (Rinner) bei strömendem Regen, am Sonntag, 11.00 Uhr, gerade als es wieder zu regenen anfing, hatte er den Rekord von Wolfgang Mader aus dem Jahr 2011 (25.346 Hm) bereits geknackt: Jacob riss mit Tränen in den Augen sein Rad in die Höhe ...

Trotzdem jagte er vor der Kulisse des mit Schnee angezuckerten Schöckl weiter: hinunter mit bis zu 80 km/h, hinauf so langsam, dass nicht nur die ihn immer wieder begleitenden SportradlerInnen, sondern auch der eine oder andere Läufer für kurze Zeit mitkonnten. 


In Erwartung des Zieleinlaufs
In Erwartung des Zieleinlaufs
Bildvergrößerung

Im Ziel
Im Ziel
Bildvergrößerung

Support ist fast alles
Zwischendurch gab es freilich immer wieder Einbrüche, vor allem in der Nacht. Einmal waren es Magen- und Verdauungsprobleme, dann wiederholt Nasenbluten, was ihm und dem Betreuerteam zu schaffen machte. Vom Auto aus - auch ein E-Smart war dabei - wurde er mit Kalorien versorgt, um die Zufuhr von Flüssignahrung a la Babybrei Plastiksäckchen freundlich zu umschreiben.

Gut gecoacht von seiner Familie unter Rennleiterin und Mama Brigitte und angefeuert von FreundInnen und Fans mit Trommeln, Pfeiferln und Ratschen sowie den zur Motivation enorm wichtigen BegleitradlerInnen tauchte er durch die Tiefs, kam insgesamt mit 2 Stunden und 46 Minuten an Pausen aus und machte am Sonntag um 16.00 Uhr im Ziel einen einen recht fitten Eindruck. Er gab zahlreiche Interviews und Autogramme und nahm alle Gratulationen persönlich entgegen. Unter den ersten Gratulanten waren Vierer-Bob-Olympiasieger Harald Winkler und Alt-Landeshauptfrau Waltraud Klasnic.  


Geschafft: Jacob Zurl
Geschafft: Jacob Zurl
Bildvergrößerung

Extrem- und Alltagsradler
Jacob Zurl, geb. 18.5.1988 in Deutschlandsberg, studiert an der TU Graz (Vermessungswesen & Geoinformation). Er hat erst vor fünf Jahren mit dem sportlichen Radfahren begonnen. 2011 erreichte er den 4. Platz beim "Glocknerman", den 2. beim 24h-Rennen „Rund um die Kirschenhalle" sowie den 33. bei Paris - Brest - Paris (unter 5.225 Startenden).

Jacob ist auch aktives Mitglied bei ARGUS Steiermark: Als Alltagsradler, der seine Wege von der Nadischhöhe hinter Mariatrost in die Stadt regelmäßig mit dem Fahrrad erledigt, sind ihm Bedingungen und Klima für den Radverkehr ein Anliegen. Dafür setzt er sich auch aktiv ein, derzeit z.B. als Betreuer der Kampagne "Steiermark radelt zur Arbeit".

Externe Verknüpfung 
Weitere Fotos "Kleine Zeitung"
Externe Verknüpfung "Kleine Zeitung" Video
Externe Verknüpfung ORF Steiermark heute

(ARGUS)

So sehen ...
So sehen ...
Bildvergrößerung




... Sieger aus!
... Sieger aus!
Bildvergrößerung






Familienfoto
Familienfoto
Bildvergrößerung

Mit Wolfgang Schaller, ORF
Mit Wolfgang Schaller, ORF
Bildvergrößerung

Beim x-ten Interview
Beim x-ten Interview
Bildvergrößerung

Autogrammjägerinnen
Autogrammjägerinnen
Bildvergrößerung

Olympiasieger gratuliert
Olympiasieger gratuliert
Bildvergrößerung

Mit "Nachbarin" W. Klasnic
Mit "Nachbarin" W. Klasnic
Bildvergrößerung





Downloads

»Plakat