Zeitungsrad
 
Sie befinden sich:  » Argus  |  » Medien  |  » 2012

Retro-Räder: JahrgangsBeste

Von klein auf wollte er Fahrradmechaniker werden. Abgebogen ist David Bernkopf dann zwar erst einmal in den Beruf des Werkzeugmachers und wandte sein Basteltalent auf Mopeds und Autos an, aber als sich seine Schwester ein altes Klapprad kaufte, hat es wieder Klick gemacht. Und heute ist sein Hobby gleichzeitig auch Beruf: Mit der „Radlerei" eröffnete der 34-Jährige eine Anlaufstelle für Drahtesel aller Jahrgänge.

Reparatur, Restaurationen und Verkauf frisch gemachter Fahrräder von den 50ern bis Mitte der 80er, hauptsächlich aus heimischer Produktion. „Alte Räder haben einfach Stil und etwas zu erzählen." Besonders fährt er auf sein Spezialgebiet ab: Klappräder. „Sie sind klein, wendig und einfach perfekt für die Stadt", schwärmt Bernkopf.

Sein Geschäft, in dem die Räder dekorativ von der Decke baumeln, ist aber mehr als eine Werkstatt, sondern ein Retro-Laden mit Vintage-Möbeln und Lesestoff. „Ein Treffpunkt für Fans, bei denen sich alles ums Rad dreht."

KARIN RIESS

Die Radlerei: Fahrradtechnik David Bernkopf, Kopernikusgasse 27. Geöffnet: Mo-Do, 9-12 und 13-18 Uhr, Tel. 0660 16 04 029
Fazit: Cooler Retor-Laden, in dem sich alles ums Rad dreht!