Zeitungsrad
 
Sie befinden sich:  » Argus  |  » Medien

Hochburg der Raddiebe
"Kleine Zeitung" vom 27.03.2015, Seite 30

Zweifelhafter Ruhm für Graz: In der steirischen Landeshauptstadt werden österreichweit die meisten Fahrräder gestohlen - laut VCÖ steigen die Diebstahlszahlen sogar.

Die Zahlen sind alarmierend - und fast jeder in Graz, der ein Fahrrad besitzt, weiß um die Brisanz: Die Fahrraddiebstähle steigen stark an. Und die Diebe werden immer dreister: Vor dem Haus, aus dem Keller, es ist völlig egal - Fahrräder sind in Graz einfach nicht sicher. Immer wieder werden Diebsbanden angezeigt, die sich auf Fahrraddiebstähle spezialisiert haben. Aber die Zahl der ungeklärten Fälle bleibt erschreckend hoch.

Die Statistik spricht eine deutliche Sprache: „Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist im vergangenen Jahr zum vierten Mal in Folge gestiegen", erklärt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ).

Insgesamt wechselten 28.274 Fahrräder in Österreich unerlaubt den Besitzer. Das sind stolze 6,1 Prozent mehr als im Jahr 2013 - laut den Informationen des Innenministeriums. In Österreich werden mehr als sechs Millionen Fahrräder gezählt und überall steigen die Diebstahlszahlen - außer in Vorarlberg (minus 39 Prozent).

Graz als Rekordhalter

In der Rechnung gestohlene Räder pro 1000 Einwohner ist Graz die Nummer eins: 10,5 Fahrraddiebstähle pro 1000 Einwohner wurden hier gezählt. Zum Vergleich: In Innsbruck waren es 10, in der Stadt Salzburg 9,8. In Wien gab es pro 1000 Einwohner 5,3 Fahrraddiebstähle. Im Burgenland sind's lediglich 1,4 Räder - damit weist man die geringste Diebstahlsrate in ganz Österreich auf.

Interessant auch die Zuwachsraten. In Tirol stieg sie mit 23,5 Prozent österreichweit am stärksten an. Am geringsten fiel sie in Wien mit 0,5 Prozent aus. Insgesamt konzentrieren sich die Fahrraddiebe vor allem auf die österreichischen Landeshauptstädte - zwei Drittel aller Diebstähle geschehen hier.

Die Aufklärungsrate ist wie eingangs erwähnt tatsächlich äußerst gering: Sie liegt bei nur 5,5 Prozent (Steiermark: 5,8). Deshalb spricht sich der VCÖ für mehr diebstahlsichere Fahrradabstellanlagen in Österreich aus.

Und hilft eine Fahrraddiebstahlversicherung? Der VCÖ empfiehlt, auf den Leistungsumfang zu achten. So sollte auch ein Teilediebstahl inkludiert sein.