Glacis-Zinzendf
 
Sie befinden sich:  » Graz Radln  |  » Aktuelles  |  » Archiv 2015

Radwegausbau: Da und dort ein gutes Stück

Es sind keine großen Würfe, aber immerhin: Einige neue Radwegabschnitte in Graz sind fertig oder kurz davor.


Am Leonhardbach
Am Leonhardbach
Bildvergrößerung

Wetzelsdorferstraße
Wetzelsdorferstraße
Bildvergrößerung

Unterlauf Andritzbach
Unterlauf Andritzbach
Bildvergrößerung

In Betrieb gegangen ist das Teilstück Am Leonhardbach/ Sonnenstraße. Das 800.000 Euro teure Projekt ist eine positive Begleiterscheinung des Hochwasserschutzes, war auch von Protest begleitet, kommt nun aber den vielen HR6/ R52-NutzerInnen nach Ragnitz zugute: Eine zweimalige Querung des Leonhardbaches ermöglicht die Begradigung der bisherigen offiziellen Route über die Leonhardstraße bzw. erspart einige Höhenmeter über ein Stück Privatstraße. 

Unmittelbar vor der Fertigstellung sind 1,4 km Radweg entlang der Wetzelsdorferstraße. Er wurde recht zügig errichtet - Externe Verknüpfung Spatenstich war am 13. April -, nachdem er seit der Aufnahme in das Sachprogramm Verkehr des Stadtentwicklungsprogramms 1980 immer wieder auf die lange Bank geschoben worden war. Stadt und Land teilten sich die Kosten von 1,5 Mio. Euro.

Noch ein bisschen dauern wird es, bis man den HR2 am Linken Murufer von Am Arlandgrund den Andritzbach entlang zur Weinzöttlstraße weiterfahren wird können. Auch hier geht es primär um ein Hochwasserschutz-Projekt. Der Lückenschluss zum voriges Jahr eröffneten Teilstück am Gabriachbach bis zur Andritzer Reichsstraße inklusive Druckknopfampelverlegung für die Querung der Weinzöttlstraße sollte aber bis spätestens Jahresende geschafft sein.    



Sonnenstraße - Am Leonhardbach
Sonnenstraße - Am Leonhardbach
Bildvergrößerung

Andritz- und Gabriachbach
Andritz- und Gabriachbach
Bildvergrößerung



Raaba - Grambach
Ein Blick über die Stadtgrenze: Hier wachsen die mit 1.1.2015 fusionierten Gemeinden Raaba und Grambach nun auch über einen Radweg zusammen. Das von Neo-Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried am 09.07. in die Landesregirung eingebrachte Projekt sieht den Bau von 640 m Radweg für knapp eine Mio. Euro vor, wobei sich Marktgemeinde und Land die Kosten teilen.