.
 
Sie befinden sich:  » Graz Radln  |  » Forum

Forum der ARGUS

Dieses "Forum" dient dem Austausch in Sachen Radverkehr und soll Platz für Feedback, Kritik und Anregungen zu allen Belangen des Radfahrens, insbesondere des Alltagsradelns, in Graz und der Steiermark bieten. Die Beiträge werden sofort online gestellt, dürfen jedoch keine Webadressen (Links) enthalten. Wir behalten uns vor, anonyme und nicht zum Thema gehörende Postings zu löschen. Bitte spezielle Anfragen an argus-stmk@gmx.at


Ihr Name:

Ihre E-Mail:

Überschrift:

Ihre Meinung




Seite: « | 4 | 5 | 6 | 7



Radweg Keplerstraße
Karl - 05.01.2011, 22:36
Weiss jemand wann die Autofahrspuren in der Keplerstraße in einen Radweg und eine Baumreihe umgewandelt wurden? Wenn es eine runde Zahl wäre könnte man ja ein Jubiläum feiern und dies zum Anlass nehmen wieder zu mehr Mut in der Radverkehrsförderung aufzurufen. Es wär ja durchaus erlaubt mal alle 20 Jahre eine Autofahrbahn in eine Radfahrbahn umzuwandeln. Der Opern-/Joaneumring würde sich direkt dafür anbieten. Aber es gäb natürlich einige Straßen mehr wo dem Autoverkehr zuviele Privelegien eingeräumt werden.


Polizeischwerpunkte
karl - 05.01.2011, 01:25
 Hab grad vom Schwerpunkt Radlerüberwachung in den news gelesen. Ich würde vorschlagen auch den Kfz Verkehr etwas mehr zu überwachen. Einfach wäre es z. B. in jede der vorhandenen Radarkabinen eine Kamera zu geben und Konsequent die Rotlichtkameras bei Ampeln auszubauen. Das würde kein zusätzliches Personal benötigen und ich schätze mal die Investitionskosten schnell wieder hereinspielen.
Eine weiter Hilfe für den Radverkehr wäre natürlich die Ausdehnung der erfolgreichen Tempo 30 Überwachung, vielleicht könnte das Magistrat der Polizei weitere Mitarbeiter zur Verfügung stellen um die Überwachung auszuweiten.


Im Schnitt 195 km pro Kopf und Jahr
Euri, 23.12.2010, 09:28
 Die ganze Tabelle (nachzulesen auf der VCÖ-Homepage):

Vorarlberg: 500 km (plus 2 km)
Tirol: 270 km (plus 8 km)
Salzburg: 260 km (plus 5 km)
Niederösterreich: 240 km (plus 5 km )
Oberösterreich: 225 km (plus 7 km)
Steiermark: 195 km (plus 9 km)
Burgenland: 185 km (plus 3 km)
Kärnten: 180 km (plus 4 km)
Wien: 165 km (plus 9 km)
Österreich Durchschnitt: 225 km

Quelle : VCÖ 2010




Radfahrer
wqlter neuhold - 22.12.2010, 16:31
 hallo!

kann mir wer verraten wie vile km ein steirerIn pro jahr mit dem rad fährt?

danke für die info.


Christbaumwald
webmaster - 19.12.2010, 21:31
Beschwerde wurde an Radverkehrskoordinator Helmut Spinka weitergeleitet. Hier seine Anwort vom 17.12.:
Die Fahrverbotsschilder wurden heute Vormittag vom Straßenamt bereits
eingezogen.
Problem mit den Christbaummärkten ist, dass diese Flächen in der Marktordnung
eben verordnet sind und erst mit einer Überarbeitung der Marktordnung diese
überhaupt in ihrer Lage zu verändern wären.
Zuständig für die Durchführung der Novellierung ist das Marktamt.


Fahrverbot am Radweg mitten in Graz
white_bike_graz - 15.12.2010, 20:58
Am R2 in Graz zwischen Keplerbrücke und Edegger Steg wurde zur Weihnachtsbelustigung (oder hat das Magistrat zu viel gefeiert) auf gut 100m der Radweg mittels Fahrverbotszeichen Richtung Süden gesperrt.
Danach baute man einen Christbaumwald auf der die Fußgänger auf den Radweg zwingt.
Auf der gegenüberliegenden Straßenseite würde sich am Schloßbergplatz sicher ein Fleckerl für den Christbaumverkauf finden und der radweg könnte wieder frei und ohne Reibungsstelle mit den Fußgehern befahren werden.


Rad am Zug
Albert Holler - 10.12.2010, 16:52
Mir wurde zwischenzeitlich von (hoffentlich) kompetenter Seite mitgeteilt, dass die fehlende Angabe der Radtransportes bei den Lokalzügen ein Irrtum im Fahrplan sei.
Ich hoffe daher auf eine Korrektur im online Plan.
Danke für Ihre Bemühungen
und Frohe Wihnachten


Rad und Zug
Albert Holler - 09.12.2010, 07:52
Sie haben leider offensichtlich nicht ein Datum nach dem 12.12.2010 eingegeben. Tatsächlich fahren bis zu diesem Samstag die Züge mit Rad, ab dem Tag darauf ist TOTALSPERRE!


Rad am Zug
Ben Hemmens - 07.12.2010, 14:17
 S.g. Hr. Dr. Holler,

ich habe soeben in der online-Fahrplanauskunft der ÖBB nachgeschaut und finde problemlos Züge mit Radmitnahme nach Radkersburg und Fehring, da muss Ihnen irgendein Fehler unterlaufen sein.

Das einfachste ist gleich "erweiterte Suche" zu wählen und dann unter "Womit" die "Fahrradmitnahme" selektieren.

MfG


Rad am Zug
Albert Holler - 07.12.2010, 11:00
Der Antwort des Webmaster (vom 7.12., 9:42) widerspricht der ÖBB-online-Fahrplan vollständig!
Wie ist Ihre Antwort zu verstehen und auf welche Unterlagen stützt sich diese?


Fahrradmitnahme: S-Bahn statt Regionalzug
Webmaster - 07.12.2010, 09:42
Es ist zwar richtig, dass es mit Fahrplanwechsel keine Regionalzüge mit Fahrradmitnahme mehr gibt, allerdings in erster Linie deshalb, weil die S-Bahn die Regionalzüge weitgehend abgelöst hat. Nach wie vor ist bei so gut wie allen S-Bahnen die "Fahrradmitnahme begrenzt möglich", es gibt wenige Ausnahmen wie den ersten Frühzug auf der S3 am Samstag.
Kleiner Tipp: Zumal die Fahrradmitnahme bei den GKB weiter gratis ist, kann man sich auf der Südachse bis Werndorf ein ÖBB-Tagesticket ersparen, wenn man die neue S-6 Richtung DL nimmt. Achtung! Halt in Werndorf nur Mo-Fr dreimal stadtauswärts, stadteinwärts überhaupt nur einmal.




Bahne&Rad - Zu Vergessen
Dr. Albert Holler - 06.12.2010, 15:43
Sie zeigen ein wunderschönes Foto der Bärlauchtoour 2010 mit den Rädern am Bahnhof Bad Radkersburg - dies gehört der Geschichte an. Die ÖBB nehmen ab 13.12. 2010 KEINE Räder mehr nach Bad Radkersburg mit. Weder hin noch zurück, an keinem Tag, mit keinem Zug! Dasselbe gilt für die Ostbahn nach Fehring und Szentgothard! Nach Spielfeld gibt es auch eine so extreme Einschränkung des Angebotes, dass damit eine Totalsperre für Rad am Zug von Graz weg verhängt wurde!


Schneeräumung am Radweg
white_bike_graz - 03.12.2010, 11:35
Große Worte als der Schnee noch weit weg war, („Anders, als in vielen anderen
österreichischen Städten, werden in Graz auch Behindertenparkplätze, Radabstellplätze und insbesondere Radwege mit erster Priorität im Winterdienst
freigehalten.“
Und kaum testet der Winter mit ein Schneeflocken den Schneeräumdienst versagt dieser kläglich.
Und das KfV sieht das Fahrrad als nicht geeignet bei solche Bedingungen.
Würden die Schneeräumung auf den Radwegen funktionieren, könnte man sich staufrei und Umweltfreundlich fortbewegen und müsste nicht mit dem Rad auf die Straße ausweichen.




Winterweiche Radler
Horst - 02.12.2010, 16:56
Winterharte RadlerInnen in der Kleinen Zeitung (BRAVO), winterweiche im ORF Stmk/Kuratorium für Verkehrssicherheit: h t t p ://ondemand.orf.at/bheute/player.php?id=stm&day=2010-12-01&offset=00:02:50 (Leerzeichen in http entfernen)
lg
Horst


Beleuchtung des Radweges Richtung Puntigam
Elfi Eissner - 09.11.2010, 15:35
 Ich fahre täglich die Strecke zwischen Reitweg (Puntigam) und Zinzendorfgasse und ärgere mich mit zunehmender Dunkelheit über die NICHTBELEUCHTUNG zwischen dem Teilstück Sturzgasse - Puntigamer Brücke. Es kann doch nicht sein, dass der Radweg entlang dem Golfplatz nach der Brücke und auch sonst überall beleuchtet ist, aber gerade wo er schmal und dunkel wird, gibt eskeine Beleuchtung. Auch auf der Autostraße daneben gibt es keine Beleuchtung, so dass man diese als Alternative benutzen könnte. Man muss regelrecht zur Puchstraße fahren, obwohl es den Murradweg gibt! Vielleicht gibt es dazu schon Beschwerden, bitte dringend um Abhilfe!! Vielen Dank im Sinne der Radfahrsicherheit!
Elfi Eissner


Gefahrenstellen melden
Webmaster - 09.11.2010, 15:21
 Bitte Gefahrenstellen an den Radverkehrskoordinator helmut.spinka@stadt.graz@at (außerhalb von Graz an die Baubezirksleitungen) und/ oder argus-stmk@gmx.at melden - wir schauen uns die Sachlage in der Regel vorort an und konfrontieren Spinka gebündelt mit den Beschwerden/Vorschlägen. Die Radfalle-Seite unter graz.gruene.at ist zwar in Betrieb, wird aber meines Wissens nicht gewartet.


Wo kann man Gefahrenstellen melden
white_bike_graz - 08.11.2010, 19:36
Hallo,
kaputte Straßenbeleuchtungen kann man Stadtwerke Graz (Straßenbeleuchtung)
[beleuchtung@energie-graz.at] melden
doch wie sieht es mit Gefahrenstellen auf Radwegen aus, es gab früher einmal so eine Seite und ich bin mir sicher es machen einige Radler mit (siehe mybikeline / Radwegparker)


Gefahrenstelle Körösistraße
white_bike_graz - 08.11.2010, 19:26
 Der Radweg Richtung Süden endet ohne Kennzeichnung in Einen Baugitter ( Baustelle ex Pewag) ( Sturzgefahr beim zügigen radeln in der Nacht)
Bei der gleichen Baustelle liegen mini-schmalen Radweg Richtung Norden seit Wochen Holzlatten am Radweg ( Sturzgefahr)


Gefahrenstelle Augarten
white_bike_graz - 08.11.2010, 19:19
Wer hilft?
Der Rand der Plastersteine vor Sitzpänken hat einen Höhenunterschied von bis zu 3 cm. (Sturzgefahr)
Die Betoneinfassung bei der Unterführung bei der Augarten steht 1-2 cm hervor und muß schräg überfahren werden. (Sturzgefahr u. Erhöht den Speichenverschleiß)
Weiters stehen am Radweg im Augarten entlang der Mur nach Regen kleine Teiche, da das Wasser nicht Richtung Böschung abfließen kann und den Makatanbelag unnötig aufweicht. (Abhilfe: Pflege bzw. Beseitigung des Randbewuchses)
Wer kann mir weiterhelfen damit der Augarten auch bei Schnee und Regen Radtauglich bleibt



Scharfes Eck ist weg
Ruha - 05.11.2010, 12:35
 Vielen Dank an die zuständigen StadtpolitikerInnen und Radwegplaner für die Entschärfung der Radwegkreuzung mit der Moserhofgasse. Immerwieder kam es dort wegen Unübersichtlichkeit zu gefährlivhen Situationen der RWG BenützerInnen.




Seite: « | 4 | 5 | 6 | 7